Logo Kirchengemeinde

Aktuelles

Home
Aktuelles
Termine
Gottesdienste
Rückblick
Gemeindebrief
Gruppen & Kreise
Menschen
Musik
Einrichtungen
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz

ANS LICHT Ökumenischer Kreuzweg der Jugend


Jesus ist den Weg durch die Finsternis gegangen – ans Licht. Und wir glauben, dass Jesus uns auf unseren Wegen begleitet und mit uns mitgeht – und uns ins Licht führen will. In Sein Licht.

Darum laden wir Euch/Sie ein gemeinsam den Kreuzweg Jesu zu gehen.
In einer Ausstellung sind ab dem 09.03.19 in der Ev. Christuskirche und parallel in der Kath. Kirche St. Mariä Geburt in Kupferdreh, Bildern des Künstlers Ben Willikens, zu sehen.

Die Bilder stehen auch in ihrer Gestaltung in enger Wechselwirkung zueinander. Alle sind in Abstufungen von Dunkelheit gestaltet und tragen doch ein besonderes Licht in sich. Sie lenken den Blick auf unsere inneren Räume, unseren Lebensweg, mit dem wir dem Kreuzweg Jesu begegnen.
Eine Leiter ist der zentralste Gegenstand, daneben noch Stühle, Tücher, keine Menschen. Minimalistisch und schlicht und genau dadurch präzise und warm öffnen sie die inneren Räume der Dunkelheit in uns für Begegnung und Berührung.

Die Räume auf den Bildern sind Orte unserer eigenen Seele, Orte unserer Ängste, Sorgen, Nöte, unserer Gebrochenheit, unseres Leidens, unserer Verzweiflung, unserer Leere in einer Welt, die von außen so viele Realitäten und überreiche Erfahrungen für junge wie alle Menschen verheißt.
Gott aber lädt uns ein, zum Licht zu kommen. Dunkelheit wird schließlich in Licht gewandelt, dafür stehen die Inversionen der teils gleichen, eben nur entgegengesetzten Kreuzwegbilder, sie interagieren.

Am 27.03.19 um 19:00 Uhr möchten wir Euch/Sie zur Kreuzwegandacht „Ans Licht“ einladen.

Auch dort zeigen wir die die Bilder von Ben Willikens auf der großen Leinwand mit allen Stationen eines klassischen Kreuzwegs, eben weil sie wie unsere inneren Erfahrungen nicht voneinander lösbar sind, sondern interagieren. Wie die nicht kalten, aber coolen Bilder, so sind die Inhalte, Texte, Lieder und Gebete von „Ans Licht“ minimalistisch und eindringlich zugleich angelegt. Mehr Räume entstehen, um Gott zu hören.


Christian Sickora

Osterfeuer 2019


Plakat zum Osterfeuer 2019

Presbyterium

Sommerferien 2019: Zeltfreizeit nach Workum


Das Jugendhaus DIXX veranstaltet in den Sommerferien 2019 eine Zeltfreizeit nach Workum in den Niederlanden.

Alle Informationen hierzu sind auf dem Plakat zu finden.

Zeltfreizeit 2019

Michael Dörnenburg

Afrikanische Gemeinde zu Gast


Eine afrikanische Gemeinde , die Grace - Mission International Essen e. V. , ist seit Anfang Januar 2019 zu Gast in der Christusk irche und in den anderen Gemeinderäumen. Die Gemeinde besteht aus 30 bis 40 Erwachsenen und rund 15 Kindern, vor allem sind es jüngere Familien. Die Mitglieder kommen aus Ghana, Nigeria, Kenia, Kamerun, Uganda und Deutschland. Sie feiern am Sonntag um 12 :0 0 Uhr ihren Gottesdienst in der Christuskirche. Parallel dazu findet ein Kindergottesdienst im WiPf statt. Außerdem treffen sich Gemeindeglieder zum Gebet am Freitagabend und am Samstag zur Chorprobe . Gemeindeleiter ist Ikechukwu Kenneth Uzukwu. Er wohnt i n Kupferdreh. In einer der nächsten Ausgaben des Gemeindebriefes soll die se Gemeinde ausführlicher vorgestellt werden.

Reinhard Laser

Umbauarbeiten im Jugendhauskeller gehen in die Zielgerade


Durch einen unvorhergesehenen Wasserschaden haben sich die Ausbauarbeiten im Keller des Jugendhauses fast ein Jahr länger hingezogen als geplant. Inzwischen sind nur noch Restarbeiten zu erledigen und Anfang März könnten die Arbeiten abgeschlossen sein.

Reinhard Laser

Instrumentalisten und Sänger gesucht


Sie ist zu einer anerkannten und sehr beliebten Gemeindegruppe geworden, die das Musikleben der Gemeinde, speziell des Gottesdienstes, enorm bereichert - die Gemeindeband, die noch immer keinen Namen hat.
Das Repertoire umfasst neue geistliche Lieder, Bearbeitungen von Popsongs und Instrumentalstücke. Ein besonderer Schwerpunkt sind vom Irish-Folk geprägte Instrumentalstücke.
Geleitet wird die Band von Bernward van Heek. Mit dem Schlagzeug hält er die Band rhythmisch und durch seine freundlich - ruhige und besonnene Art auch menschlich zusammen.
Rund vier Gottesdienste im Jahr bestreitet die Band zurzeit. Gewünscht sind mehr. Die Proben finden nach Bedarf vor den Auftritten statt, nicht regelmäßig jede Woche.
Für weitere Informationen ist Bernward van Heek unter der Rufnummer 0201 / 17 00 277 zu erreichen.

Redaktion

Elektrische Türschaltung am Haupteingang der Christuskirche


Frierende Gottesdienstbesucher, ausgekühlte Musikinstrumente, eiskalter Luftzug um die Füße -all das gehört nun der Vergangenheit an. Über viele Jahre rastete die geöffnete Tür automatisch ein und musste jedes Mal umständlich wieder entsperrt und geschlossen werden. Ein höchst unbefriedigen der Zustand.

Bauausschussmitglied Günther Kluge hat eine neue elektrische Türschaltung für den Haupteingang der Christuskirche eigenhändig in etlichen Arbeitsstunden installiert. Musiker, Gottesdienstbesucher und die ganze Gemeinde danken es ihm.

Redaktion

Aus dem Öffentlichkeitsausschuss


Presbyterin Claudia Reitenberger wurde zur Vorsitzenden des Öffentlichkeitsausschusses berufen. Der besondere Dank des Presbyteriums gilt Frau Sabine Junghans, die seit 2010 den Redaktionskreis geleitet hat.

Reinhard Laser

Neue Gießkannen auf dem Friedhof


In diesem Frühjahr stellten wir fest, dass nur noch wenige Gießkannen zur Nutzung bereitstehen. Aus diesem Anlass hat Familie Kiekbusch viele wunderschöne farbenfrohe neue Gießkannen gespendet.

Ein herzliches Dankeschön hierfür!

Unsere neuen Gießkannen auf dem Friedhof

Der Friedhofsausschuss

Eine These aus dem Dixx, für nix?


Im vergangenen Jahr haben wir uns mit den Jugendlichen an der Aktion: MACH DEINE REFORMATION … ODER SO teilgenommen.
Bei der Aktion durften Gemeinden und Jugendgruppen eine Tür mit einer These gestalten. Die These sollte entweder an Martin Luther Thesen angelehnt sein oder aber frei aus den Stimmen der Jugendlichen.
Wir haben uns dazu entschieden, eine kleine Küchentür zu nehmen. Klein aber mit großem Inhalt.
Wir haben eine These von Martin Luther abgewandelt. Da wir hier im Ruhrpott leben und die Tür in Berlin auf dem Evangelischem Kirchentag ausgestellt werden sollte, entschieden wir uns dazu, unsere These an das Ruhrpott-platt anzulehnen.
Außerdem haben wir unsere These mit Kohle auf die Tür gebracht und mit einer kleinen Zeche verziert. Glauben gibbet nicht anner Bude - Dat lernse mitte Kumpels

Mit dieser These wollte wir verdeutlichen, dass man den Glauben an Gott nicht käuflich erwerben kann. Vielmehr muss man Ihn in der Gemeinschaft erleben und von Gott annehmen.

Nach der Fertigstellung ging also nun unsere Tür auf die Reise. Als erstes war sie in Berlin, viele Kirchentags Besucher konnten dort schon unsere Tür betrachten. Anschließend hing unsere Tür in der Marktkirche und zum Schluss beim Reformationsfest in der Philharmonie. Mein persönlicher Höhepunkt aber war eine Nachricht die mich heute erreicht hat.
Die Gemeinde Königsteele hat unsere These an die Jugendhauswand gesprüht um ins Gespräch zu kommen.

Die

Eine These aus dem Dixx, für nix? Wohl eher nicht!!!

Unsere These hat Anklang gefunden und Menschen zum Denken und Handeln angeregt. Eine Kleine Jugend mit Großen Gedanken, die weite Kreise ziehen.

Michael Dörnenburg

Austräger für unseren Gemeindebrief gesucht


Ein Dank allen, die immer wieder bereit sind, unseren Gemeindebrief auszuteilen. Mancher von Ihnen betätigt sich schon lange als ehrenamtlicher Bote.
Leider haben wir immer noch Bereiche, die vom Verteilernetz ausgeschlossen sind, weil uns Boten für etliche Straßen fehlen.

Wer möchte mithelfen?
Wir freuen uns über jede Unterstützung und sei es auch nur für eine Straße.

Interessensbekundungen und Fragen gerne an:
Claudia Reitenberger, Tel. 27 99 187

Redaktion

Geburtsläuten


In Kupferdreh ist es möglich, ein neugeborenes Kind mit einem offiziellen ökumenischen Glockenläuten zu begrüßen und willkommen zu heißen.
Es genügt eine Mail an die Verantwortlichen unter der Adresse geburtslaeuten@web.de.

Geläutet wird dann am Samstagmorgen zeitgleich für jedes Kind fünf Minuten vom Turm der Christuskirche, der Kirche St. Mariä Geburt in Dilldorf und der Kirche St. Barbara in Byfang.
Dieses Angebot gilt für alle Familien im Stadtteil, ganz gleich, welcher Konfession sie angehören.

Reinhard Laser

Dank an die Bezirksvertretung


Seit vielen Jahren veranstaltet der Chor der Christuskirche unter der Leitung von Frau Kantorin Renate Lange und unter der Mitwirkung von namhaften Solisten und Instrumentalisten Konzerte in unserer Christuskirche.
Stets haben wir zur Deckung der Kosten einen Zuschuss im Rahmen der Förderung bezirklicher Kulturarbeit (BV VIII) erhalten.
Dafür möchten wir an dieser Stelle einmal ausdrücklich unseren herzlichen Dank aussprechen, namentlich besonders dem Vorsitzenden der Programmkonferenz Herrn Wilhelm Kohlmann. Was wäre unsere Arbeit ohne die konsequente finanzielle Unterstützung.

Ihre Renate Lange
Kantorin

Wir laden zum Kirchenkaffee ein


Jeden 3. Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst treffen sich im WIPF auf Einladung des evgl. Männervereins und der Frauenhilfe Gottesdienstbesucher zum Kirchenkaffee, um in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee/Tee und Gebäck zu plauschen, Meinungen austauschen oder nur, um noch zusammen zu bleiben.
Mitglieder des Männervereins und der Frauenhilfe kochen vor dem Gottesdienst Kaffee und stellen Gebäck auf schön dekorierte Tische.

Udo Greshake

Spendenbescheinigungen


Das Presbyterium der Gemeinde hat sich darauf verständigt, dass aus wirtschaftlichen und arbeitstechnischen Gründen erst ab einem Spendenbetrag von 20 € eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt auszustellen.

Redaktion


Navigation: oben